Ihr Ansprechpartner

Heike Hachmeier

Abteilungsleiterin Versand

Tel.: +49 (0)5021 - 9226981 
Email: h.hachmeier(at)hartmann-la-gmbh.de

Nächste Messe

AgroFarm 6. – 8. Februar 2018 /

AgroProdMash 8. – 12. Oktober 2018 /

EuroTier 13. – 16. November 2018

Weiterlesen

Willkommen bei Hartmann Lebensmitteltechnik Anlagenbau GmbH

In der Firma Hartmann übernehmen qualifizierte Ingenieure die Planung und Baubetreuung der Anlagen. Sie ermitteln vor dem Entwurf eines Betriebes die jeweilige Produktionskapazität und integrieren in ihre Planung zur Optimierung der Produktionsleistung Hygiene- und Klimakonzepte, Arbeitsorganisationen und den möglichen Nutzungsgrad, um auf diesem Weg die größtmögliche Wirtschaftlichkeit der Anlage garantieren zu können.

Auf den einzelnen Seiten dieser Website werden die jeweiligen Bereiche der Lebensmitteltechnik, die durch die Firma Hartmann realisiert werden, im Detail präsentiert, damit Sie die Möglichkeit haben, sich über die Themen, die für Sie relevant sind, umfassend zu informieren.

  Firmenprofil > Logistik

Planung, Know-how und Organisation garantieren logistische Perfektion

Für jeden Auftrag organisiert die Firma Hartmann Lebensmitteltechnik Anlagenbau GmbH individuell die jeweiligen Transporte bis zum Endempfänger – selbstverständlich inklusive Zollabfertigung. Sämtliche Abteilungen arbeiten eng zusammen, sodass die tägliche Herausforderung des durchgängigen Warenflusses bewältigt und die Erfüllung der Kundenwünsche in jeder Hinsicht gewährleistet werden kann.

Nicht nur Entfernungen von bis zu 12.000 Kilometern, sondern auch die teilweise schwierige Infrastruktur mancher Absatzgebiete erfordern ein hohes Maß an Know-how sowie Planungs- und Organisationstalent. Ein zusätzliches Büro in Moskau unterstützt die Abläufe vor Ort.

Russland ist flächenmäßig das größte Land der Welt, allein aus diesem Grund sind die Entfernungen nicht mit den europäischen oder gar deutschen Verhältnissen vergleichbar. Außerdem müssen die zum Teil extremen Witterungsbedingungen in Russland berücksichtigt werden. Beispielsweise gibt es auf manchen Strecken während der Tauperiode Gewichtsbeschränkungen für LKW, Hitzefahrverbote und viele andere Hindernisse. Die frühzeitige Kommunikation mit den Zollbrokern sowie die Entladeplanung mit den Kunden garantieren die fristgerechte Lieferung.

Das logistische Motto der Firma Hartmann lautet: Zufriedenheit garantiert.

Bei dem Großteil der Aufträge handelt es sich um Blockverzollungen, das bedeutet, dass 6, 8, 10 bis 20 oder mehr LKW am selben Tag zur vereinbarten Uhrzeit beim russischen Zollterminal zur Verzollung erscheinen müssen. In diese Zollblöcke gehören auch LKW mit Übermaß, die nur mit Ausnahmegenehmigung fahren dürfen; auch diese LKW sind verpflichtet, zeitgleich anzukommen. 

Ein LKW-Block besteht nicht nur aus LKW, die in Nienburg beladen wurden, sondern auch aus LKW, die in anderen Ländern,  z.B. in der Tschechischen Republik, in Dänemark, Belgien oder in den Niederlanden Ware geladen haben.

Eine weitere Herausforderung: In Russland werden alle zertifizierungspflichtigen Waren auf Übereinstimmung mit dem entsprechenden russischem TR (techn. Reglement) und der Produktzulassung geprüft. Um nach Russland exportieren zu können, ist ein Konformitätszertifikat erforderlich. Die Zertifikate müssen von den Herstellern frühzeitig angefordert und mit den Zollbrokern abgestimmt werden.  Die Art der Zertifikate hängt von der jeweiligen Ware ab.

Für den Export nach Russland, Weißrussland oder Kasachstan sind diverse ladungsbegleitende Dokumente erforderlich – in deutscher sowie in russischer Sprache, z.B. CMR, Ausfuhrerklärungen, Rechnungen, Packlisten, Versicherungs-, Qualitätszertifikate und Ursprungszeugnisse, die als Nachweis für den EU-Ursprung dienen.

Seit 2011 ist Hartmann Lebensmitteltechnik Anlagenbau GmbH ein zugelassener Wirtschaftsbeteiligter mit AEO-Status und gilt somit als besonders zuverlässige und vertrauenswürdige Firma mit besonderen Bedingungen im Rahmen der Zollabwicklung.

Beladung „indoor“
LKW-Flotte
Containerverladung per Kran

Das Logistik-Areal auf dem Firmengelände in Nienburg ist klar strukturiert. Verschiedene Lagerflächen (indoor und outdoor), Kommissionsflächen, Lade- und Parkplätze sind eindeutig gekennzeichnet und führen genauso wie die klare Abgrenzung zwischen Inbound und Outbound zu einer reibungslosen Abwicklung der Lieferungen.

Um einen sicheren Transport zu gewährleisten, arbeitet die Firma Hartmann nur mit  Logistikpartnern zusammen, die LKW neuester Generation/Euronorm mit Luftfederung, Mobiltelefon, Navigationsgerät/GPS zusichern können. Während ihres Aufenthalts in Nienburg können die LKW-Fahrer ein Fahrerhaus nutzen, um Warte- und Ruhezeiten so bequem wie möglich zu gestalten. Denn dem Fahrer obliegt es, die Ware sicher und pünktlich zum Kunden zu bringen.

Die meisten Transporte erfolgen mit LKW. Manche Anlagen liegen jedoch in Gebieten Russlands, die nur schwer erreichbar sind. Hartmann Lebensmitteltechnik Anlagenbau GmbH nutzt deshalb generell verschiedene Verkehrsträger. Die Einzelteile einer Anlage werden entweder per LKW, Schiff, Bahn oder auch mit dem Flugzeug zur jeweiligen Baustelle gebracht. Frachträume und Transportwege werden so geplant, dass die Transportkosten und Transportzeiten für jeden Kunden möglichst gering gehalten werden können.

Containerschiff
LKW-Transport „Übermaß“ geschlossen
LKW-Transport „Übermaß“ offen