Ihre Kontaktperson

Eugen Walter

Abteilungsleiter Geflügelzucht

Tel.: +49 (0)5021 - 9226954
Email: e.walter(at)hartmann-la-gmbh.de

Uwe Cramer

Projektmanager Putenzucht

Tel.: +49 (0)5021 - 9226955 
Email: u.cramer(at)hartmann-la-gmbh.de

Nächste Messe

AGROPRODMASH Messe 2017

Weiterlesen

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir :

Projektleiter/in für unsere Abteilung Geflügelzucht

(Ingenieur/in – Agrarwirtschaft)

der/die neue Projekte  in Nienburg ausarbeitet und anschließend die Abwicklung der abgeschlossenen Verträge betreut.

Weiterlesen

  Geflügelzucht > Technik / Equipment

Fütterungssysteme zur Elterntieraufzucht

Vitoo System

In der Elterntieraufzucht ist es von großer Bedeutung, dass die Eintagsküken vom ersten Tag an optimal mit Futter versorgt werden. Später ist entscheidend, dass jede Schale möglichst zur gleichen Zeit exakt mit der vorgegebenen Futtermenge gefüllt wird.

Das Schalenfütterungssystem Vitoo ist die richtige Wahl für die Elterntieraufzucht.

  • Der Flutungsmechanismus und die flach konstruierte Schale sorgen für einen leichten Zugang zum Futter und damit für einen perfekten Start der Eintagsküken. 
  • Die einzigartige ovale Schalenform mit ihren 16 Fressplätzen garantiert eine bestmögliche Ausnutzung der Stallfläche.
  • Bei der optimalen Futterverteilung werden alle Schalen zur gleichen Zeit mit der gleichen Futtermenge gefüllt. Stress für die Tiere wird vermieden.
  • Ein Antischwankstück unterbindet das Schaukeln der Schale. Dadurch ist gewährleistet, dass das Futter zentral in der Schale liegen bleibt.
  • Die Konstruktion aus Innen- und Außenschale verhindert Futterverluste.
  • Der UV-beständige Kunststoff hält allen gebräuchlichen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln stand. Zusätzlich ermöglicht ein stabiler Klappmechanismus eine gründliche Reinigung, ohne dass die Schale entfernt werden muss.
  • Ein Absperrschieber ermöglicht die Aufteilung des Aufzuchtstalls oder auch eine teilweise Belegung.

Basiskomponenten:

  • ausgezeichnete gleichmäßige Futterverteilung
  • perfekter Start vom ersten Tag
  • hohes Futterniveau während der ersten Tage der Aufzucht
  • leichter Zugang zum Futter durch niedrige Schale
  • 16 Fressplätze durch ovale Schalenform
  • optimale Einstellung der Futtermenge durch Regelring
  • Einstellung exakter Futtermenge über Kontrollschale
  • einfach zu reinigen und solide      

Fütterungssysteme zur Elterntierproduktion

Kixoo System

 

Bei der Produktion von Bruteiern ist entscheidend, dass jede Schale möglichst zur gleichen Zeit exakt mit der vorgegebenen Futtermenge gefüllt wird, damit kein Stress für die Tiere entsteht. Auch muss vermieden werden, dass die Hähne aus den Hennenschalen fressen und umgekehrt. Daher stehen hier zwei Schalenfütterungssysteme zur Verfügung, Kixoo für Hennen und Boozzter für Hähne.

Das Schalenfütterungssystem Kixoo – die richtige Wahl für Broilerelterntiere:

  • Bei der optimalen Futterverteilung werden alle Schalen zur gleichen Zeit mit der gleichen Menge Futter gefüllt. Stress für die Tiere wird vermieden.
  • Die Konstruktion aus Innen- und Außenschale verhindert Futterverluste. 
  • Ein Antischwankstück unterbindet das Schaukeln der Schale, sodass das Futter zentral in der Schale liegen bleibt. 
  • Der in Höhe und Breite verstellbare Innengrill der Futterschale verhindert, dass die Hähne aus der Hennenschale fressen. Außerdem werden Futterverluste vermieden, da die Öffnung an das Alter der Tiere angepasst werden kann. 
  • Der UV-beständige Kunststoff hält allen gebräuchlichen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln stand. Zusätzlich ermöglicht ein stabiler Klappmechanismus eine gründliche Reinigung, ohne dass die Schale entfernt werden muss.
  • Durch den höhenverstellbaren Innengrill eignet sich die Kixoo-Futterschale auch zur Aufzucht von Elterntiereintagsküken. 
  • Ein Absperrschieber ermöglicht die Aufteilung des Stalls oder auch eine teilweise Belegung.           

Basiskomponenten:

  • getrennte Fütterung von Hennen und Hähnen
  • 16 Fressplätze durch ovale Schalenform
  • optimale Fressplatzverteilung
  • keine Futterverluste durch Doppelschale
  • ausgezeichnete Kontrolle der Futterkosten
  • einfach zu reinigen und solide

Fütterungssysteme für Hähne

Boozzter System

  • komfortables Fressen nur für Hähne
  • 10 Fressplätze pro Schale
  • maximale Futtereinsparung
  • kein selektives Fressen, keine Futterverluste
  • hohe Uniformität
  • optimale Hygiene, einfach zu reinigen

Fütterungssysteme für die Putenmast

Die Fütterung von Puten stellt eine besondere Herausforderung dar. Der Grund ist, dass die Tiere deutlich schwerer werden als beispielsweise Broiler oder Enten. Dies stellt nicht nur hohe Anforderungen an die Stabilität der Ausrüstung. Es ist auch wichtig, dass die Fütterungstechnik gut konzipiert wurde. Hier kommt es auf die Details an. Einerseits sollen die Küken in den ersten Tagen leicht Futter finden. Auf der anderen Seite muss bei den über 20 Kilogramm schweren Hähnen verhindert werden, dass sie Futter verschwenden.

Hier ist das Optimax-Fütterungssystem die optimale Lösung:

  • Eine spezielle, sehr flache Futterschale für die Aufzucht sorgt für einen guten Start der Küken vom ersten Tag an.
  • Ein großer Innenkonus verhindert ein Verschmutzen der Futterfläche.
  • Der Innenkonus lässt sich durch ein Rasten-System millimetergenau einstellen.
  • Zusätzlich kann eine zentrale Verstellung des Futterstands vorgesehen werden, um z.B. den Futterstand in den ersten Tagen nach der Einstallung anzuheben. Dies erleichtert den Tieren das Auffinden des Futters.
  • Die große Mastfutterschale erlaubt durch ihre Form, die Futtermenge in der Schale auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Hierdurch wird Futterverschwendung ausgeschlossen.
  • Abgerundete Kunststoffteile verhindern Verletzungen und sichern damit einen erstklassigen Schlachtkörper.
  • Die Schale ist durch eine spezielle Fixierung sehr fest mit dem Grill verbunden. Hierdurch wird unterbunden, dass die schweren Hähne die Futterschale heruntertreten.
  • Dennoch kann die Schale mit einem speziellen Werkzeug, z.B. für die Reinigung, sehr leicht demontiert werden.
  • Das Fütterungssystem ist extrem robust, aus diesem Grund gibt der Hersteller auf die Schalen eine 10-jährige, degressive Garantie.

Basiskomponenten:

  • Das Futter liegt konzentriert in einer kreisförmigen Rinne in der Mitte der Schale.
  • Ein breiter Futtersparrand verhindert Futterverschwendung.
  • Höchste Effizienz wird durch gute Futterverwertung und geringe Futterkosten erreicht.
  • Abgerundete Teile und der präzise positionierte Schalendeckel schützen vor Verletzungen.

Futter ist der mit Abstand größte Kostenfaktor in der Putenmast. Eine Investition in ein gutes Fütterungssystem zahlt sich immer aus!

OPTistart System

  • Futterniveau über zentrale Winde bequem einstellbar
  • niedriger Rand der Futterschale, dadurch leichtes Anlernen der Küken
  • Guter Start der Küken, geringe Aufzuchtverluste
  • breiter Innenzylinder hindert die Tiere am Betreten der Schale
  • sehr gute Futterhygiene 

Fütterungssysteme für die Entenmast

Auch in der Entenmast ist Futter der wichtigste Kostenfaktor. Hinzu kommt, dass Enten aufgrund ihrer Schnabelform anders fressen als beispielsweise Broiler. Daher ist es wichtig, in der Entenmast eine Futterschale zu verwenden, die diesen besonderen Anforderungen gerecht wird.

Eine speziell für die Entenmast umgerüstete Multimax-Futterschale ist hier die ideale Lösung.

  • In den ersten Tagen der Aufzucht kann die Schale durch einen speziellen Flutmechanismus bis zum Rand gefüllt werden. Hierdurch finden die Tiere sehr leicht das Futter, nehmen schnell zu und haben einen guten Start.
  • Im weiteren Verlauf der Mast kann der Futterstand über einen präzisen Einstellmechanismus an die Bedürfnisse der Tiere angepasst werden.
  • Aufgrund ihrer Schnabelform neigen Enten dazu, Futter beim Fressen aus der Schale zu werfen. Um dies zu verhindern, wird im zweiten Abschnitt der Mast ein spezieller Futtersparkragen montiert.
  • Entenkot ist recht aggressiv. Außerdem herrscht in Entenställen oft eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Aus diesem Grund wird das komplette Fütterungssystem auch in einer rostfreien Edelstahlausführung angeboten. 

Ein weiterer Vorteil ist, dass dieses Fütterungssystem mit geringen Modifikationen auch für die Broilermast und die Putenaufzucht verwendet werden kann. Gerade in einem stark schwankenden Marktumfeld hält man sich so alle Optionen offen.

Fütterungssysteme für Masthähnchen

Intelligent, effektiv und langlebig – die Fütterungssysteme Haikoo und Minimax sind speziell für die Broilermast entwickelt und sorgen für eine zuverlässige und stressreduzierte Versorgung mit Futter.

Haikoo System

  • Fütterungssystem für Boden- und Käfighaltung
  • kräftiger Wuchs vom 1. Tag an
  • optimale Fressplatzverteilung
  • 16 Fressplätze durch ovale Schalenform
  • ausgezeichnete Kontrolle der Futterkosten
  • 14% mehr Futterraum
  • einfach zu reinigen und solide

Minimax System

  • Fütterungssystem für Boden- und Käfighaltung
  • kräftiger Wuchs vom 1. Tag an
  • Futtereinsparung
  • 14 Fressplätze pro Schale
  • hohe Uniformität
  • optimale Hygiene, einfach zu reinigen

Tränkesysteme

Mit SwiiFlo und Sparkcup hat die Firma Hartmann zwei universell einsetzbare Tränkesysteme im Angebot, die eine optimale Wasserversorgung für den gesamten Bestand sicherstellen.

SwiiFlo System

  • Tränkesystem für Bodenhaltung
  • optimale Wasserversorgung der Tiere
  • Tränkesystem mit Tropfschale
SwiiFlo
Sparkcup
 
 
 

Tränkesysteme für Elterntiere Aufzucht und Produktion

SPARKcup System

  • Tränkesystem für Bodenhaltung
  • volle Bewegungsfreiheit der Tiere
  • ausgezeichnete Hygiene, leichte Wartung
  • optimale Wasserversorgung der Tiere
  • selbstreinigende Cups
  • trockene Einstreu

Tränkesysteme für die Putenmast

Glockentränke
Glockentränke
Glockentränke
Tränkesystem LUBING Easyline
Hauptwasserversorgung
Druckminderer
Trenngitter

Wasser ist die Grundvoraussetzung für alles Leben. Dies gilt im besonderen Maße für die Putenmast. Puten fällt es im Vergleich zu anderem Geflügel sehr schwer, das Wasser zu finden. Gerade in der Aufzucht ist es daher unbedingt erforderlich, dass die Tiere das Wasser sehen. Andererseits führt eine große Wasseroberfläche dazu, dass das Wasser sich erwärmt und die Tränkesysteme verschmutzen.

Wichtig ist zudem, dass möglichst wenig Wasser in die Einstreu gelangt. Trockene Einstreu fördert die Gesundheit der Tiere und sorgt für einen einwandfreien Schlachtkörper.

Deshalb bietet die Firma Hartmann für die Putenmast zwei Tränkesysteme an:

Glockentränken

  • Dieses Tränkesystem wird seit über 30 Jahren erfolgreich in der Putenmast eingesetzt.
  • Es steht eine große Wasseroberfläche zur Verfügung, sodass die Tiere leicht Wasser aufnehmen können.
  • Der Wasserstand kann den Bedürfnissen der Tiere angepasst werden.
  • In der Aufzucht wird eine flache Tränke verwendet, damit die Tiere das Wasser leicht finden.
  • In der Mast wird eine hohe Tränke verwendet. Dies hilft, die Einstreu trocken zu halten und die Einstreukosten zu senken.
  • Die Tränken sind sehr robust, daher besonders für die Endmast geeignet.
  • Bei hohen Temperaturen kann der Wasserstand erhöht werden, um die Wasseraufnahme zu erleichtern.
  • Integriertes Gewicht vermindert das Pendeln der Tränke und sorgt für trockene Einstreu.

Zubehör für die Putenzucht

Neben der Ausrüstung, die für Fütterung, Tränke und Klimatisierung benötigt wird, bietet die Firma Hartmann  Zubehör an, das die Aufzuchtergebnisse verbessert und eine höhere Arbeitseffizienz sichert.
 

Tränkesystem LUBING Easyline

  • Durch eine relativ kleine Wasseroberfläche bleiben die Tränken sehr sauber.
  • Die Tiere können kaum Wasser in die Einstreu spritzen, wodurch diese sehr trocken bleibt.
  • Das System kann mit wenig Aufwand (optional sogar vollautomatisch) gespült werden.
  • So kann man bei den hohen Temperaturen in der Aufzucht verhindern, dass sich Bakterien im Tränkesystem vermehren.
  • Damit die Eintagsküken leicht Wasser finden, wird eine Kugel in die Tränkeschale gelegt. Dadurch steigt der Wasserstand und die Tiere können das Wasser gut sehen.
  • In der Aufzucht werden kleine Tränkeschälchen verwendet.
  • Für die Mast werden spezielle, deutlich größere Tränkeschälchen eingesetzt, um den Wassereintrag in die Einstreu auf ein Minimum zu reduzieren.

            Weitere Vorteile:                              

  • leichtes Anlernen der Küken durch spezielle Starterkugel
  • geringe Aufzuchtverluste
  • geringer Wasserstand nach dem Anlernen der Tiere
  • geringe Wasserverluste und trockene Einstreu
  • hohe Hygiene durch wenig Wasser in der Schale
  • automatisches Spülsystem – verbesserte Hygiene für gesunde Tiere

Übersicht Fütterungs- und Tränkesysteme

Klimasysteme

Lumina 38 Touch
GP 70
GP 95

Der Geflügelbestand sollte vor wetterbedingtem Stress geschützt werden. Ob Hitzewelle im Sommer oder eisige Temperaturen im Winter – die Klimasysteme der Firma Hartmann schaffen im gesamten Stall ein exzellentes Mikroklima mit Temperaturdifferenzen von weniger als 1° Celcius.

Die Resultate der Klimasysteme können sich sehen lassen: Dank einer optimal kontrollierbaren Produktion während des gesamten Wachstumsprozesses – von Eintagsküken bis zu ausgewachsenen Tieren – werden bis zu 10 % schnelleres Wachstum, höhere Futterverwertung und eine geringere Ausfallquote erreicht.

Kern der Klimasysteme ist der Steuerungs- und Überwachungscomputer der renommierten holländischen Firma Fancom. Zuluft, Abluft und Heizung werden durch den Computer vollautomatisch geregelt. Im Störungsfall wird ein audio-visuelles Alarmsignal ausgelöst.

Die Leistungsfähigkeit des Klimasystems wird je nach Bedarf individuell dimensioniert und konfiguriert. Eine Vielzahl von lokalen Sensoren sorgt nicht nur für ein gleichmäßig angenehmes und wachstumsförderndes Klima im gesamten Stall, sondern ermöglicht auch die Aufteilung des Stalls in unterschiedliche Klimabereiche.

Bei der Beheizung der Ställe werden Gas- und Ölgeneratoren sowie Lufterhitzer mit Wärmetauscher für Pumpenwarmwasser eingesetzt. Zur Kühlung werden die Geflügelställe mit einer Tunnellüftung ausgerüstet, bei der ein Luftstrom mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3 m/s entsteht, der die vom Geflügel gefühlte Temperatur senkt. Die Wirkung lässt sich noch verstärken, wenn zusätzlich eine PadCool-Anlage installiert wird. Mit dieser Anlage wird die Zuluft befeuchtet und gekühlt. Alternativ kann dieser Effekt auch mit dem TopKlima-System erreicht werden. Dieses besteht aus Sprühdüsenlinien und ist sowohl für die Kühlung als auch für die Befeuchtung während des ganzen Jahres geeignet.

Sämtliche Klimasysteme werden mittels eines benutzerfreundlichen Schaltschranks gesteuert. Für die Erzeugung des Mikroklimas in Geflügelställen verwendet das Unternehmen Hartmann die Ausrüstung von europäischen Herstellern: Ziehl-Abegg aus Deutschland, Pericoli aus Italien, Belimo aus der Schweiz, Ridder aus Holland und Reventa aus Deutschland.

Erfolgreich etabliert hat sich auch die monochromatische Spezialbeleuchtung für die Geflügelhaltung. Die Tiere verhalten sich ruhiger, wenn sie monochromatischem Licht ausgesetzt sind. Erreicht wird dies nicht nur durch den Einsatz der richtigen Farbe, sondern auch durch die Beseitigung von unerwünschten Farben. Zudem können die Tiere sich in den dunklen Perioden besser ausruhen und entwickeln.

Legenester

ECOliberty System

Firma Hartmann liefert automatische Nester für Legehennen und Elterntiere, die in Deutschland bei der Firma Fienhage Poultry Solutions hergestellt werden. Diese sind wahlweise als ein- oder zweistöckige Versionen erhältlich. Großer Vorteil der Legenester ist das solide Stecksystem, das ein besonders einfaches Montieren bzw. Demontieren ermöglicht.

Dank der speziellen Form kann sich die Legehenne mit der Brust auf die Matte stützen und sich sicher fühlen. Die selbstreinigende AstroTurf Matte für das Nest ist aufgrund der Löcher staubfrei. Wenn das Ei zerdrückt wird, fließt der Inhalt nach unten ab und die Bruteier bleiben sauber.

Zur Auswahl stehen diverse Slat-Breiten von 1,2 bis 2,4 Metern – abhängig von der Rasse des Geflügels, den Kundenbedürfnissen und Stallgegebenheiten. Die angebotenen Gitter werden aus Polypropylen hergestellt und zeichnen sich durch ihre Stabilität, geringes Gewicht und lange Lebensdauer aus. Besonders stabil ist die Unterkonstruktion, die aus verzinkten Flacheisen hergestellt wird. Das Unterteil der Nester besteht aus widerstandsfähigem Edelstahl.

Alle Nester sind mit einem Eiertransportband ausgestattet, über das die frisch gelegten Eier auf das gelochte Sammelband rollen und in den klimaoptimierten Eiersammelkanal weiter transportiert werden. Das Risiko, dass die Eier beim Sammeln aufeinander rollen, wird dabei auf ein Minimum begrenzt. Dieses wirtschaftliche und bedienerfreundliche System stellt eine rasche Gewöhnung der Legehennen an die Nester sicher und reduziert den Stress.

Für größere Objekte mit einer großen Anzahl an produzierten Eiern empfiehlt die Firma Hartmann die Verwendung automatischer Eiersammelanlagen der Firma Lubing sowie entsprechender Verpackungsanlagen.

Basiskomponenten:

  • Positionierung der Futter- und Tränkelinien auf dem Rost
  • bessere Akzeptanz der Nester
  • Schutz vor Eierbruch durch spezielle Astro Turf Matten
  • Verhinderung des Ausbrütens durch schonendes Austriebssystem
  • weniger Brucheier durch automatische Eiertransportsysteme und geteiltes Eiertransportband
  • geringe Keimbelastung durch automatische Eierpackmaschine

Käfigsysteme

Mehretagige Käfigbatterien sind ideal, um die Kapazitäten bei der Broileraufzucht zu maximieren. Im Vergleich zur Bodenhaltung kann der Bestand um ein mehrfaches gesteigert werden. Die Vorteile der Käfighaltung sind:

  • wesentliche Reduzierung der Baukosten
  • Erhöhung der Gewichtszunahme
  • Optimierung der Futterverwertung
  • Reduzierung des Arbeitsaufwands bei der Ausstallung des Geflügels durch Teilautomatisierung
  • Reduzierung der Heizkosten pro Tier durch die höhere Besatzdichte

Das von der Firma Hartmann angebotene Käfigsystem besteht aus einer stabilen Stahlkonstruktion. Verzinkte Profile verschiedener Stärken garantieren eine lange Lebensdauer. Alle Stahlelemente der Konstruktion, einschließlich der Systeme zur Kotentfernung und der Systeme zum Transport des Geflügels, werden in Deutschland von der Firma Fienhage Poultry Solutions produziert.

Dank umfangreicher Praxiserfahrung, kontinuierlicher Weiterentwicklung und Verbesserung der Konstruktion bietet die Firma Hartmann ein ausgereiftes Produkt, wie es kein zweites auf dem Markt gibt. Es können Käfige in 3 und 4 Etagen geliefert werden. Die Breite jedes Käfigs beträgt 1,6 Meter, die Länge 1,2 Meter, die Fläche 1,89 Quadratmeter. Für einen besseren Zugang des Personals zum Geflügel oder zur Technik ist der Käfig auf beiden Seiten mit kleinen Schiebetüren ausgestattet.

Zur Standardausrüstung jedes Käfigs gehören die ovale Futterschale Haikoo der Firma Roxell sowie fünf Tränkenippel der Firma Lubing, die auf zwei Linien aufgebracht werden. Die Höhenverstellung der Futter- und Tränkelinien erfolgt in der Batterie zentral über eine Winde. Auf der gesamten Länge der Käfigbatterie ist ein Kotband unter dem Weichboden installiert. Das Band dient auch zur Ausstallung des Geflügels. Nachdem die Böden ausgeschoben worden sind, gelangt das Geflügel auf das Band, mit welchem es bis zum Elevator am Ende der Batterie transportiert wird. Der Elevator, der mit einer Hebevorrichtung zum Transport des Geflügels durch die Etagen und einem Deckel zum Schutz vor Licht ausgestattet ist, bringt das Geflügel zum mobilen Förderer, der es wiederum zu den Kästen liefert. Das von der Firma Hartmann angebotene System zur automatischen Ausstallung stellt die maximale Erhaltung des Geflügels beim Transport sicher und schützt es vor Stress und Verletzungen.

Zur Beleuchtung wird kompakte Diodenbeleuchtung verwendet, mit der die Lichtregulierung von 0 bis 100 % über Batterien und Etagen im Stall ganz einfach verwaltet und so das Verhalten der Herde gesteuert werden kann. Die Beleuchtung mit blauem Licht beruhigt die Tiere bei der Ausstallung aus den Käfigen und ermöglicht dem Personal eine permanente visuelle Kontrolle über den Prozess der Ausstallung.

Ein besonderes Highlight ist der von der Firma Hartmann entwickelte und patentierte Weichboden. Dieser ist speziell für die Käfighaltung von Broilern vorgesehen. Das Hauptziel bei der Entwicklung war die Ausarbeitung eines preiswerten Systems, welches den vielfältigen Anforderungen in einem modernen Betrieb zur Broileraufzucht entspricht. Dabei wurde besonders auf Kriterien wie Stabilität und Montageleichtigkeit sowie auf den Komfort des Geflügels geachtet.

Das Material des Weichbodens verfügt über einen geringen Reibungswiderstand, was den Arbeitsaufwand des Personals deutlich senkt – insbesondere bei der Ausstallung der Broiler. Ein weiterer Vorteil dieser Konstruktion liegt in der erhöhten Dichte des Kunststoffs, wodurch der Verschleiß auf ein Minimum reduziert wird. Die stabile und zuverlässige Konstruktion des Weichbodens der Firma Hartmann ist für einen langjährigen Einsatz ausgelegt, bei dem auch der Aufwand für Pflege und Wartung sehr gering ausfällt. Fazit: Sämtliche Faktoren schaffen erstklassige Hygienebedingungen, die nicht nur die Wahrscheinlichkeit von bakteriellen und viralen Erkrankungen reduzieren, sondern auch für das Wohlbefinden der Tiere sorgen. Und je größer das Wohlbefinden der Tiere, desto besser die Leistung und damit auch die wirtschaftlichen Ergebnisse.      

Download als PDF (2,3 MB)